Unter der Lupe: STROFT Fishing Lines

"World's finest fishing lines"

mit Klick auf's Bild werdet ihr zur STROFT-Webseite weitergeleitet. 

Wir durften über das Angeljahr 2019 eine Auswahl an Produkten der WAKU GmbH testen; nämlich verschiedene Schnüre der STROFT Fishing Lines. Uns hat es sehr gefreut, für so ein etabliertes, bekanntes, deutsches Unternehmen die Produkte "unter die Lupe" zu nehmen. Wir nutzen schon seit längerem STROFT-Angelschnüre, überwiegend im Friedfischbereich und freuten uns die Schnüre beim Raubfischen zu nutzen. 

 

Wir haben das ganze Jahr über fleißig geangelt und dabei die Schnüre geprüft und zwar nicht mithilfe von Maschinen im Labor, sondern als ganz normale Angler am Wasser- also in der Praxis! 

Uns war dabei wichtig, dass die geflochtenen Schnüre besonders abriebsfest sind und nicht direkt bei kleinsten Kontakten an Steinen reißen, aber trotzdem nicht zu starr sind. 

 

Genau das verspricht zumindest schon einmal der Markenname "STROFT". Das ist die Zusammensetzung der englischen Begriffe "strong" für "stark" und "soft" für "weich". 


Firmenhistorie

STROFT Fishing Lines sind Produkte der WAKU GmbH.

Hinter diesem Firmennamen verbirgt sich Walter Kummerow. 

Dieser war damals nicht nur sehr erfolgreich im Castingsport tätig, sondern von 1970 - 1974 auch Leiter bei DAM in der Forschung und Entwicklung.

1976 brachte Kummerow für die ASPO GmbH in Zusammenarbeit mit der Plate GmbH die monofile Schnur ASPON C auf den Markt.

1983 gründete Walter Kummerow die WAKU GmbH und so wurden nach und nach die verschiedenen STROFT Schnüre entwickelt. 

Als Testareal wurde die Insel im Großen Brückentinsee erworben und die sich auf der Insel befindlichen Gebäude 1992 zu einem Anglerhotel umgebaut (www.inselhotel-brueckentinsee.de). 

Im Jahr 1992 zog die Firma aus Berlin nach Reinfeld, wo zuvor ein neues Geschäftsgebäude gebaut wurde. 

Seitdem kommen kontinuierlich neue Produkte auf den Markt und schon bestehende Produkte im Sortiment stetig überprüft und verbessert. 

Seit 2007 verstärkt André Giermann (mit welchem wir korrespondierten und der uns freundlicherweise die Produkte bereitstellte), die Führung und Leitung als Prokurist. 

Ebenfalls seit mehreren Jahren als Unterstützer der Firma, ist Ronald Pasch dafür zuständig, Kunden zu beraten und Anfragen entsprechend zu beantworten, sodass daraus wieder neue Produkte entstehen. 

 

Quelle: https://www.stroft.de/index_de.html

Produktübersicht

Hier geht's zum Katalog 2019: stroftwakukatalog2019.html

Derzeit findet der Verbraucher neun verschiedene STROFT Angelschnüre im Sortiment.

Monofile: die STROFT GTM, color, LS, ABR, FC 1, FC 2

Geflochtene: GTP Typ R, GTP Typ E, GTP Typ S. 

Diese werden natürlich in verschiedenen Varianten des Durchmessers bzw. der Tragkraft angeboten.

 

Desweiteren bietet WAKU das Vorfachspulensytem an (dieses werden wir später noch genau vorstellen, weil es einfach GENIAL ist!), ein neues Raubfischvorfach aus einer Nickel -Titan-Legierung (welches wir leider nicht getestet haben uns aber auf jeden Fall privat kaufen werden), reichlich Zubehör (Vorfachringe, ein Vorfachetui und ein Cap) & ein Fliegenvorfachsystem.

 

Unser Tipp: Im Katalog/ auf der Webseite findet man übrigens auch reichlich Tipps und im FAQ wird man sehr detailliert über die STROFT Schnüre und das Material aufgeklärt.

Diese STROFT Schnüre haben wir getestet:

Hier ein Beispiel, wie wir die Schnüre genutzt haben: Auf der Rolle ist die STROFT GTP Typ E 4 und dazu das Vorfachspulensystem mit Flourcarbon. 

 

Wir haben aber auch das Flourcarbon mit in unsere beiden Urlaube nach Holland mitgenommen. Dort haben wir es zum Zanderangeln verwendet & in der Schonzeit haben wir unsere Feederruten mit STROFT Monofiler-Schnur bespulen lassen und haben die monofile Schnur auch an unseren 4m Stippen montiert.

Das STROFT Vorfachspulensystem

Unser absolutes Highlight im WAKU Sortiment ist das STROFT Vorfachspulensystem! 

Es ist im Endeffekt super simpel, aber trotzdem in der technischen und qualitativen Umsetzung total durchdacht: 

Es gibt, wie oben im Bild zu sehen (per Klick vergrößerbar), einzelne Cutter-Ringe zu erwerben. Dieser Cutter-Ring wird an der Spule montiert, sodass man jederzeit ohne Schwierigkeiten an das Schnurende gelangt (so kann die Schnur nicht in die Spule zurückrutschen oder sich im schlimmsten Fall abspulen). Dann muss man sich die Schnur nur auf die gewünschte Länge abziehen und einfach an der Klinge abschneiden. Danach wird das Schnurende einfach wieder an der Klemmvorrichtung gesichert!

Wie genial ist das denn? 

Möchte man 3 oder 5 Spulen auf einmal transportieren, empfiehlt sich das Set. So kann man mit Karabiner oder Schlüsselring dieses System ganz einfach immer bei sich haben, ohne in der Angeltasche wühlen zu müssen und direkt sein Vorfach erneuern, neue Montagen knoten oder zwischen verschiedenen Schnurstärken switchen. 

Mit den praktischen Etiketten in verschiedenen Farben, kann man sich die Spulen so beschriften und farblich organisieren, wie man es gern hätte. 


FAZIT

Die STROFT Fishing Lines sind nichts neues und auch nichts geheimes - sie sind seit vielen Jahren eine der beliebtesten Marken, wenn es um Angelschnüre geht. Sie sind seit Jahren nicht nur vom TÜV geprüft oder von bekannten Angelzeitschriften gehypt, sondern auch schon bei vielen Anglern im Equipment zu finden. 

Bei meinen Recherchen zu diesem Beitrag ist mir immer wieder aufgefallen, wie die Firma für ihre Produkte brennt. 

Es stecken nicht nur in der Entwicklung der Produkte mehr als 30 Jahre Erfahrung sondern auch Leidenschaft zum Detail.

Auf der Webseite merkte ich, wie ALLES bis in das kleinste Detail durchdacht und auch begründet war!

Auch uns überzeugten die Schnüre und wir sind nicht zimperlich, wenn es um Beanspruchung von unserem Tackle geht. Da wird bei einem Hänger schon 'mal mehr gezogen und bis auf's Äußerste gerüttelt, bevor wir aufgeben. 

Bei anderen Schnüren waren wir oft schnell enttäuscht, weil sie sich häufig aufdröselten oder starker Beanspruchung nicht standhielten. Da haben wir schon viele Köder verloren (was nicht nur im Geldbeutel wehtut, sondern auch nicht gut für die Gewässer ist) und Frust kam auf. Durch die schnelle Abnutzung anderer Schnüre, haben wir auch die Schnur auf den Rollen häufiger wechseln müssen (& darunter waren auch namenhafte, teure Firmen).

Die STROFT Schnüre haben unseren Ansprüchen absolut standgehalten. Sie sind, wie beworben, stark und weich und sehr abriebsfest. 

Auch wenn die STROFT Fishing Lines in der Anschaffung einen höheren Preis haben, lässt die Qualität nicht zu Wünschen übrig. 

Sie halten die gesamte Saison und haben uns kaum Schnurverlust gebracht. 

Die monofilen Schnüre und das Flourcarbon haben wir vor allem für Montagen (wie Dropshot usw.) oder Vorfächer genutzt und sind auch dort von der Qualität überzeugt, denn selbst die dünnen Schnüre haben großer Belastung standgehalten (z.B. sind sie beim Knoten nicht gerissen - im Vergleich zu vielen anderen dünneren Schnüren, welche mir beim Knoten gerissen sind). 

 

Unser absoluter Favorit ist keine Schnur, sondern das Vorfachspulensystem.

In so einem Produkt spiegelt sich die Liebe der Firma zu ihren Produkten wieder: Es wurde ausgeklügelt, wie die Schnüre noch "besser" genutzt werden können.

 

Wir bedanken uns sehr bei André Giermann von der Firma WAKU GmbH, 

welcher es uns möglich gemacht hat, für Euch die Produkte ausgiebig zu testen!

In dieser Galerie findet ihr eine Auswahl an Fängen mit STROFT Schnüren (also eigentlich fast alle Fänge, außer zum Hechtangeln ;-))

Die Bilder in diesem Beitrag sind teilweise durch uns entstanden oder von der www.stroft.de Webseite übernommen.



Kommentare: 0