Der Rapfen

- Ein Fischportrait

 

lat. Leuciscus aspius 

 

Der Rapfen wird zwischen 80 - max. 120cm lang und über 10kg schwer. 

Er ist der einzige europäische karpfenartige Fisch, der sich ausschließlich von anderen Fischen ernährt, also eine piscivore Ernährung an den Tag legt. 

Als Jungtier lebt der Rapfen in kleinen Schulen in Oberflächen - und Ufernähe und ernährt sich dort von Kleintieren.

Als erwachsener Fisch lebt der Rapfen überwiegend als Einzelgänger und jagt seine Beutefische durch Angriffe an der Wasseroberfläche. 

 

Der Körper des Rapfens ist lang gestreckt und seitlich etwas abgeflacht. Das Maul ist oberständig und zahnlos. Insgesamt erinnert der Rapfen an einen Torpedo, weswegen er oft als „Torpedo-Fisch“ bezeichnet wird. 

 

Er ist von Südskandinavien, über Mitteleuropa bis hin zum Kaspischen Meer verbreitet und bevorzugt überwiegend Fließgewässer, da Rapfen meistens an der Oberfläche jagen und in schnell fließenden Gewässern mit starker Strömung stehen. Der Rapfen kommt allerdings auch in Seen und Häfen vor. 

Wie kann ich den rapfen fangen?

Tonys Fangmethoden

Tony hat seine Rapfen bis jetzt auf Gummifisch, Wobbler und Jigspinner gefangen: Wenn man die Rapfen an der Oberfläche jagen sieht, sind kleine, schlanke und flachlaufende Wobbler ein wahre Fangmaschine

Ninas Fangmethoden

Ich habe meinen einzigen Rapfen auf einen kleinen Popper von PONTOON 21 gefangen. Wie auf dem Bild zu sehen an einem Kanal in der Nähe einer Schleuse mit Steinschüttungen und einem kleinen Seerosenfeld. 


Tipps für die tacklebox

TEAM CORMORAN DD7 - Wobbler im Dekor "Roach"

 

Perfekte Kleinfischimitation mit aggresivem Laufverhalten für mittlere Gewässerzonen. Überlistet Forellen, Barsche, Döbel, Rapfen und vor allem Hecht und Zander. Ein echter Allround-Wobbler.

Köderführung: Gleichmäßig einholen mit gelegentlichen Stops, damit der Köder langsam aufsteigen kann. Führt das nicht zum Erfolg, kann sich das Blatt schnell wenden, wenn man den DD7 twitchend in Aktion versetzt.

Ausgestattet mit CGS Haken, made by VMC.

  • Typ: schwimmend
  • Tauchtiefe: bis 1.0m
  • Einholstop: langsam aufsteigend
  • Jerken: ja
  • Twitchen: ja
  • Schleppfischen: ja (Tauchtiefe bis 1.0m)

SPRO Ikiru Jerk 65 SP im Dekor "Roach"

 

Die neuen schwebenden Ikiru ‘Jerk ‘ Köder sind wie ein Jerkbait geformt, können sowohl sehr langsam, aber auch sehr schnell gefischt werden und laufen auch sehr verführerisch wie ein Crankbait, wenn sie langsam eingeholt werden. Das magnetische Gewichtsverteilungssystem ist perfekt für ein ausgewogenes Sinkverhalten dieses neuen Köders. Dieser Köder lässt sich, trotz seiner kleinen Größe, sehr genau und weit werfen! Idealer Köder, um alle Wasserschichten im Süß- und Salzwasser zu befischen.

  • Länge 6,50cm
  • Gewicht 6,5g
  • Aktion: langsam sinkend

PONTOON 21 BEAT BULL 55 TW im Dekor "Dark Side Chartreuse Belly"

 

Die Pontoon 21 Lure Factory hat sich darauf spezialisiert, ausgefallene und qualitativ hochwertige Köder zu einem fairen Preis-/ Leistungsverhältnis zu produzieren. Wärend der Entwicklung unterliegt jedes Modell einer Menge Tests aus verschiedenen Kombinationen von Formen, Gewichten und Balance- Systemen... Der Lauf dieser Köder ist erstklassig!

Kleine Popper sind bei vielen Anglern beliebt, vorallem wenn sie leicht zu animieren sind. Der Beat Bull von Pontoon 21 bewegt sich durch sein Gleichgewichtssystem "SCT-Balancer-Prinzip" (Step Counter Typ Balancer) sehr stabil und attraktiv auf dem Wasser und ist ein hervorragender Oberflächenköder.

Ausgestattet mit Qualitätsdrillingen von OWNER!

 

  • Größe: 5,5 cm
  • Gewicht: 4,1 g
  • Lauftiefe: 0,1 - 0,5 m
  • Eigenschaft: Top Water (Oberfläche)
  • Zielfisch: Barsch, Rapfen, Hecht